Montag, 14. Mai 2018

Genau-Hier Remix

Die hübsche Sarah Lombardi erobert mit Sicherheit die Herzen der männlichen Verehrer im Sturm. Keine Frage, ich bilde keine Ausnahme. Deshalb war es quasi die nötige Konsequenz daraus, dass ich mich musikalisch bei Ihr austoben mußte. Hatte sie doch gerade ihre neue Single und ab Anfang Mai auch ihr neues Album veröffentlicht. "Genau hier" heißt die Veröffentlichung und ist im Original eher eine aktuelle typische Variante der modernen Singer/Songwriter-Kompositionen. Ich bin da nicht ganz so der Experte und Liebhaber aber ich finde schon, sie hat es schön gemacht. Und ich dachte mir, davon wird es mit Sicherheit auch mal einen Remix im klassischen Dance-Format geben. Und warum nicht gleich mal eine Version vorlegen. Gesagt, getan und schon war er fertig, der Remix im klassischen EDM-Style.

Und ihr könnt ihn Euch hier anhören:

Ich denke, das kann man mal anhören. Bin mal gespannt, ob es da noch Reaktionen drauf gibt.

Dienstag, 17. April 2018

Hochzeits-Überraschungsauftritt

Am 24. 03. gab es einen kleinen Überraschungsauftritt von mir bei einer Hochzeit. Die Geschichte könnte unter dem Motto "Die Welt ist doch ein Dorf" eingeordnet werden. Aber kurz der Reihe nach:
Geheiratet hat der Sven, der vor nunmehr bereits 5 Jahren in meinem Video zum Song "Don't Dream Tonight" mitgewirkt hatte. Ich kannte ihn damals nicht sondern er war durch meinen Namensvetter, der an der Kamera wirkte, geholt worden. Und im Grunde hatten wir auch danach keinen Kontakt mehr. Aber wie der Zufall eben so spielt, seine nun jetzige Ehefrau kannte aus mir jetzt nicht bekannten Gründen eine gute Bekannte von mir, die ich wiederum vom Salsa her kannte. Und die beiden fanden den Song ziemlich gut, wie auch immer sie darauf kamen und entwickelten sogar eine Choreographie dazu. Irgendwann im letzten Jahr erzählte mir Nadine, so heißt meine Bekannte vom Salsa, von dieser Geschichte und ich war in der Tat positiv überrascht. Und nun war es so, dass die Bekannte von Nadine mit dem Sven zusammen ist und heiraten wird. Und da dachten sich die beiden Frauen, na, da wäre es doch witzig diesen Song zur Hochzeit zu performen. Und so kam ich ins Spiel. Nachdem ich zugestimmt hatte war die Sache gebongt. Und so war ich am 24.03. abends in Radefeld im Lehmhaus zu Gast bei der Hochzeit und es war ein lustiges Aufeinandertreffen. Im Ausschnitt sieht man mich gerade bei der kleinen Zugabe "Touch by Touch" von Joy.



Ich nahm dann Sven gleich die Aufgabe ab, seinen Gästen zu erklären, warum ich da auftauchte und erzählte gleich selbst von dem Hintergrund. Am Ende waren die Gäste so neugierig auf das Video, dass wir es noch vor Ort anschauten. Dank moderner Technik ist das ja heute kein Problem.

Da sieht man den Anfang von meinem Video

Donnerstag, 29. März 2018

Pleitegeier zu Ostern

Wie gewohnt, auch dieses Jahr gibt es ein musikalisches Osterei für Euch. Wie immer eine Coverversion eines bekannten Titels. Diesmal ist es etwas verwickelter. Die Musik ist vom Original "El Condor Pasa", einem bekannten traditionellen Song aus Südamerika oder eigentlich sogar der Hymne der andinen Bevölkerung in Bolivien, Peru, Chile und Kolumbien schlechthin, die von Simon & Garfunkel neu interpretiert wurde.
Der Text ist allerdings wiederum von einer anderen Version des Songs, der von den Travellers, die das Ganze in die humoristische Ecke lenkten und aus dem symbolträchtigen Kondor, dem Herren der Lüfte Südamerikas einen Pleitegeier machten, der im Portemonnaie sitzt. Da der Text zudem auch noch den sächsischen Dialekt auf die Hörner nimmt, war das Grund genug für mich, diese Variante zu wählen.
Und zu guter Letzt hab ich den Text auch noch um zwei, drei Zeilen erweitert, mit einem Stück aktueller Familiensituation, weil es, wie ich fand, sehr gut passte. Aber hört einfach selbst rein.

Es hat zudem auch reale Hintergründe, denn seit März ist bei mir die Miete gestiegen und deshalb ist in der Tat das Portemonnaie nicht mehr wirklich ausreichend gefüllt. Das tut schon weh...oh, happy day...

In diesem Sinne: FROHE OSTERN!

Sonntag, 14. Januar 2018

Deutschmusik Contest

Wieder mal mit etwas Zufall fiel mir ein, dass ich doch mal nach Schlager-Wettbewerben oder ähnlichem im Netz suchen könnte. Auf die Idee kam ich erst wieder als ich einen Artikel von delamar, einem Musikportal, las, in dem es um die Marketing-Möglichkeiten für Musiker ging. Da stand halt auch was von Musik-Wettbewerben und das hatte ich irgendwie gar nicht mehr auf dem Schirm, so dass es eben immer mal so einen Anstoß von außen benötigt um zu schauen. Und siehe da, die schlauen Jungs von Google spucken ja jede Menge Sachen aus und natürlich wußten die auch, wo es Schlagerwettbewerbe gibt und da fand ich den "Deutschmusik Song Contest" sehr interessant. Einziges Problem für mich, es war halt was für Songs mit deutschem Text. Da mußte ich mal kurz grübeln und richtig, da hatte ich doch schon mal was fertiggestellt, auf dem Papier jedenfalls.

Nun war Eile geboten, denn der Einsendeschluß war der 15. Januar, von heute aus also just morgen. Ich hatte von damals an also noch anderthalb Wochen Zeit. Schnell die Vocals eingesungen und eingearbeitet, das Musikprojekt hatte ich ja zum Glück schon, allerdings mußte ich auch da, noch ein bißchen nacharbeiten. So dass es dann doch etwas Zeit benötigte.
Jetzt aber ist es fertig und ich hab mich da angemeldet.

Mal sehen, was daraus wird. Der Song jedenfalls heißt: "Wenn Du heute Nacht..." - ja, was genau, das erfahrt ihr weiter unten. Nun bin ich natürlich gespannt, was die dazu sagen. Ich hab keine so rechte Ahnung, ob ich denen überhaupt in ihre Vorstellung und in ihr Konzept von Deutschmusik passe. Aber hinterher ist man ja bekanntlich immer schlauer.



Und hier gibt es auch einen kleinen Ausschnitt zu hören.


Natürlich im üblichen "4 on the Floor"-Format, gefällt mir eben einfach sehr gut und wie ich hoffe, mit Tanzfeeling, oder?


Sonntag, 24. Dezember 2017

CD-Druck

Ganz spontan hab ich dann doch die Handy-Kamera gezückt und das historische Ereignis festgehalten: meine erste eigene gedruckte CD.
Dafür hatte ich mir einen Drucker von Canon gekauft, den ip7250. Ich hatte vorher noch nie einen Drucker von Canon und das war vielleicht auch ein Grund dafür, warum ich so lange gebraucht habe um den Drucker zu installieren. Irgendwie haben die von Canon eine ganz eigene Art Drucker zu konstruieren. So kannte ich das jedenfalls nicht und ich musste mich da wirklich mühsam voran tasten. Aber am Ende habe ich das erreicht was ich wollte und damit kann ich nur sagen, Canon hat soweit alles richtig gemacht. Obwohl ich glaube, dass das heute doch besser gehen könnte.

Ja, zurück zur CD. Es handelt sich dabei um die vier Songs, die ich hier als Adventssongs gepostet hatte. Gute Freunde und Bekannte hab ich aber dann gleich eine CD geschenkt und dafür hatte ich mir den Drucker gekauft. Hätte man natürlich auch an eine Firma delegieren können aber da muss man meist eine bestimmte Anzahl an CD's drucken, das wollte ich auch nicht.

So, hier der kurze historische Moment der ersten bedruckten CD von mir:

4. Advent Weihnachtssong

Advent, Advent...und das vierte Lichtlein brennt...! Allen einen schönen vierten Advent und freudige Weihnachten! Passend dazu noch einmal "Silent Night" von mir, diesmal in der Kizomba-Version! Wer nicht weiß, was Kizomba ist, gibt den Begriff einfach mal bei Youtube ein, dann findet man alles dazu. Hier nur soviel: Kizomba ist sowohl eine Musikrichtung als auch ein Tanzstil, beides mag ich sehr und deshalb war es nicht mehr weit bis zu einem Recover altbekannter Weihnachtsmelodien. Hier könnt ihr das Ergebnis anhören:




Schöne Weihnachten!

Sonntag, 17. Dezember 2017

3. Advent Weihnachtssong

Und schon haben wir den 3. Advent in diesem Jahr. Ich wünsche allen eine schöne Vorweihnachtszeit. Die Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude, und damit die Zeit nicht zu lang wird, hab ich wieder eine Version des altbekannten Weihnachtsliedes "Stille Nacht" erstellt. Diesmal geht es in Richtung Hip-Hop und ich hab meine "Freunde aus der Bronx" eingeladen, damit sie was ordentliches dazu rappen können.
Und am Ende dachte ich mir, hey, da passt doch der Elvis dazu. Der ein oder andere kennt vielleicht die Hip-Hop-Version von "In the Ghetto". Das war dann meine Inspiration für meinen Elvis-in-da-club-Song. Viel Spass damit!